StartseiteWarum ausgerechnet Geocaching?7 Gründe, warum geocachen so viel Spaß macht
cache_fieber_logo

Geocaching macht definitiv eine Menge Spaß!
WARUM das so ist, das erfährst du hier:

1. Du kommst runter vom Sofa – raus an die frische Luft.
Ich erinnere mich noch gut an die Zeiten VOR Geocaching. Da wurde so mancher freie Tag einfach nur zuhause auf dem Sofa rumgelümmelt. Das mache ich zwar heute auch noch ab und zu mal ganz gerne – aber sobald das Wetter auch nur einigermaßen gut ist, zieht es mich raus.

2. Du erlebst Spiel, Spaß, Spannung und Abenteuer. (Hihi… mir fällt gerade auf, dass sich das anhört wie die Überraschungsei-Werbung 😀 )
Geocaching ist ein weltweites Spiel – und bei jedem großen „Spielkind“ muss da einfach Spaß dran aufkommen.
Spaß macht Geocaching eigentlich immer. Besonders toll sind die immer mal wieder anzutreffenden Highlights, sei es in Form eines besonders dreisten und witzigen Verstecks oder besonders aufwändig und liebevoll gestalteten Dosen.
Spannend ist Geocaching immer: Wo ist das Versteck? Was erwartet mich vor Ort? Werde ich auch nicht von Muggels beobachtet?
Und manchmal gibt es auch noch „Abenteuer“ obendrauf: Steile Abhänge müssen bezwungen und so mancher Baum erklettert werden. Bei Nachtcaches mit Stirn- und Taschenlampe ausgerüstet im Wald auf die Suche nach Hinweisen gehen und (manchmal etwas unheimliche) Lost Places erkunden – alles sehr abenteuerlich!

3. Du hast immer ein Ziel.
Als Geocacher hast du immer ein Ziel. Früher bin ich mit meinem Hund viel gewandert – als Border-Collie-Mischling brauchte er in jungen Jahren seeeehr viel Auslauf. Heute wäre mir reines Wandern viel zu langweilig. Ich mache immer noch des öfteren große Wanderungen – dann aber in Form von Wandercaches. Von Cache zu Cache (bei Tradi-Runden) oder von Station zu Station (bei Wander-Multis) hast du immer kleine Etappenziele und merkst gar nicht, wie viel Strecke du machst. Aber Geocachen bedeutet nicht zwangsläufig auch wandern. Es gibt unzählige Caches, die auch einzeln angegangen werden können. Sogar sogenannte „Drive-In“-Caches gibt es: Das bedeutet, dass du mit dem Auto fast direkt bis zum Cache fahren kannst. Du musst dann nur noch aussteigen, suchen und loggen.
Außerdem gibt es viele Fahrrad-Runden, die ebenfalls sehr schön sind.

4. Du lernst neue Orte kennen.
Jeder Geocacher kann es bestätigen: Es gibt KEINE bessere Art, neue Orte kennen zu lernen. Du kommst in Gegenden, die du ohne Cachen niemals besucht hättest. Und wenn doch, dann hättest du bestimmt viele versteckte (besonders schöne und sehenswerte) Ecken nicht entdeckt.

5. Du siehst bekannte Orte aus einem völlig neuen Blickwinkel.
Wenn man mit Geocaching anfängt, dann grast man in der Regel erstmal die direkte Umgebung des Wohnortes ab (die sogenannte „Homezone“). Und wer meint, seine direkte Umgebung bereits ausreichend zu kennen, der wird eine Überraschung nach der anderen erleben! Durchs Cachen wirst du auch in bekannter Umgebung Orte entdecken, die du an dieser Stelle niemals vermutet hättest.

6. Du kannst selbst Pflichttermine mit deinem Hobby verbinden.
Geschäftstermin oder Familienbesuch in einer anderen Stadt? Geocacher können auch bei solchen Gelegenheiten ihrem Hobby nachgehen, denn Caches gibt es (fast) überall. Lange Autofahrten kannst du dir mit einigen der Caches auf der Strecke versüßen (an vielen Autobahnraststätten gibt es z.B. besonders sehenswerte Caches).

7. Du trainierst ganz nebenbei nicht nur deinen Körper, sondern auch dein Gehirn.
Dass du beim Geocachen automatisch deine körperliche Fitness trainierst erklärt sich von selbst. Egal ob du zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs bist – du bist in Bewegung! Doch auch deine grauen Zellen werden bestens trainiert: Vor allem bei den vielen, vielen Mysteries und auch bei den meisten Multis, musst du dich schon ein wenig anstrengen, um am Ende die richtigen Koordinaten errechnen zu können. Da müssen z.B. verschiedene Codes entschlüsselt werden und unterschiedlichste Rätsel gelöst werden usw.

Fazit:
Geocaching ist ein unwahrscheinlich vielfältiges Hobby und jeder, den die obigen Punkte ansprechen, sollte es einfach mal ausprobieren! Aber bitte NICHT ohne sich vorher mit den Regeln vertraut zu machen!!!!

 

 


Kommentare

7 Gründe, warum geocachen so viel Spaß macht — Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*